Entspannungstraining

für Erwachsene & Kinder

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


§ 1 Allgemeines

Betreiberin der Website www.ruheweile.de (nachfolgend Website) ist Kristina Lorenz. Auf dieser bietet Kristina Lorenz Dienstleistungen (Kurse/Workshops/Einzelcoaching etc.) im Bereich Gesundheitsförderung zu den Themen Entspannung und Stressbewältigung an. Alle Leistungen sind beratende, unterstützende sowie präventive Maßnahmen und keine therapeutischen bzw. heilerbringenden Leistungen und ersetzen keine ärztliche bzw. therapeutische Behandlung. Kristina Lorenz gibt grundsätzlich keine Heilversprechen ab.

§ 2 Vertragspartner & Geltungsbereich

(1) Vertragspartnerin und Veranstalterin ist Frau Kristina Lorenz c/o RUHEWEILE, Hochstraße 34, 13357 Berlin.  

(2) Für die Geschäftsbeziehung zwischen Kristina Lorenz und dem Teilnehmer gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Fassung. 

(3) Soweit es sich bei den Teilnehmern um Kinder handelt, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwischen Kristina Lorenz und der jeweils anderen Vertragspartei. Dies sind in der Regel die Eltern des Kindes.

§ 3 Anmeldung 

1. Allgemein 

(1) Für die Teilnahme an allen Leistungen von Kristina Lorenz ist grundsätzlich eine vorherige Kontaktaufnahme bzw. durch Kristina Lorenz bestätigte Anmeldung erforderlich.

(2) Kontaktaufnahme und Anmeldungen können über das Kontaktformular/ Anmeldeformular auf der Website, telefonisch oder per E-Mail vorgenommen werden. Erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung durch Kristina Lorenz kommt der Vertrag zustande. Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis mit den AGB.

1.1. Besondere Bedingungen für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre

Neben den allgemeinen Regelungen zur Anmeldung ist die Anmeldung hier ausschließlich durch die Erziehungsberechtigten des Kindes/Jugendlichen zugelassen. Im Rahmen der Anmeldung sind neben den Daten der Erziehungsberechtigten auch Name und Alter des Kindes mit anzugeben. Die Anmeldung des Kindes entbindet die Erziehungsberechtigten nicht von Ihrer Aufsichtspflicht. Es gelten die gesetzlichen Vertretungsregelungen.

2. Anmeldung zu gruppenorientierten Leistungen (Kurse & Workshops)

(1) Der Teilnehmerplatz wird nach der Anmeldung zu einem Kurs/Workshop bzw. nach der Anmeldebestätigung reserviert. Dies gilt bis zu der in der Anmeldebestätigung/Rechnung durch Kristina Lorenz festgelegten Zahlungsfrist der jeweiligen Teilnahmegebühr. Wurde der fällige Betrag nicht rechtzeitig innerhalb der Frist beglichen, kann der Platz an einen anderen Teilnehmer vergeben werden.  

Erst nach Zahlungseingang der Teilnahmegebühr ist der Teilnehmerplatz fest reserviert, die Anmeldung abgeschlossen und die Teilnahme am Kurs/Workshop zugelassen.

(2) Die Teilnehmerzahl für gruppenorientierte Leistungen ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs gesichert.

(3) Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Teilnehmerplatz. Die Veranstalterin ist berechtigt, Anmeldungen auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

3. Coaching

(1) Anmeldungen bzw. Anfragen zu einem Coaching können über das Kontaktformular/ Anmeldeformular, telefonisch oder per E-Mail vornehmen. Erst nach einem unverbindlichen, kostenfreien Kennlerngespräch wird entschieden, ob ein Coachingvertrag zustande kommt oder nicht. Kristina Lorenz ist berechtigt, Anfragen/ Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

(2) Coachingtermine werden mit Kristina Lorenz individuell vereinbart.

§ 4 Zahlungsbedingungen

1. Allgemein

(1) Dienstleistungen von Kristina Lorenz sind grundsätzlich per Banküberweisung oder nach Absprache in bar zu bezahlen. Eine Zahlung per EC- oder Kreditkarte ist nicht möglich.  

2. Kurse & Workshops

(1) Gebühren für Kurse/Workshops sind grundsätzlich der Leistung im Voraus vollständig per Banküberweisung oder nach Absprache in bar zu entrichten. Eine Ratenzahlung ist nicht möglich.

(2) Die Teilnahmegebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung/Rechnung umgehend bzw. spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin - meist 10 Bankwerktage Zahlungsziel sofern nicht anders geregelt und durch Kristina Lorenz festgelegt (z.B. bei kurzfristigen Anmeldungen) - auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Die Überweisungsdaten (z.B. Verwendungszweck) erhält der Teilnehmer mit der Bestätigung/Rechnung durch Kristina Lorenz. Ist der Betrag auf dem Konto eingegangen, ist die Anmeldung verbindlich und der Platz gesichert. 

(3) Die Zahlung der Teilnahmegebühr kann im Falle einer kurzfristigen Anmeldung nach Absprache mit der Veranstalterin auch vor Beginn der ersten Stunde in bar erfolgen.

2. Coaching

(1) Im Falle eines Einzelcoaching-Vertrages werden je nach Leistungsumfang die Zahlungsbedingungen mit dem Teilnehmer individuell vereinbart. Die Preise sind dabei grundsätzlich nicht verhandelbar. Es wird vereinbart, ob das zu zahlende Honorar nach zu bestimmten Intervallen oder einmalig in einer Summe zu erfolgen hat.

§ 5 Preise

(1) Alle Preise für die auf der Website angebotenen Leistungen finden Sie auf der Website. Es gelten die im Rahmen und zum Zeitpunkt des Angebotes ausgewiesenen Preise. 

(2) Preise und Zahlungsbedingungen für sonstige, nicht auf der Website beschriebe Leistungen (z.B. Anfragen/Aufträge von Firmen, Einrichtungen etc.) werden mit Kristina Lorenz individuell vereinbart und festgelegt.

(3) Alle auf der Website durch Kristina Lorenz festgelegten Preise sind grundsätzlich nicht verhandelbar.

(4) Nach § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

§ 6 Rücktritt vom Vertrag/ Erstattung der Teilnahmegebühr

1. Kurse & Workshops

Ein Rücktritt vom Vertrag bzw. eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr ist in folgenden Fällen möglich. 

(1) Absage der Veranstaltung durch die Veranstalterin: Wird die Mindestteilnehmerzahl einer Veranstaltung nicht erreicht, ist Kristina Lorenz berechtigt die Veranstaltung abzusagen und vom Vertrag zurückzutreten. Selbstverständlich wird der Teilnehmer unverzüglich darüber informiert und die bereits gezahlte Teilnahmegebühr wird umgehend vollständig zurückerstattet. Alternativ kann die bereits gezahlte Gebühr auch für einen anderen Kurs bzw. Zeitraum genutzt bzw. verrechnet werden.

Bei einer Absage durch die Veranstalterin aufgrund von persönlichen Gründen (z.B. Krankheit, persönlicher Notfall) wird ein Ersatztermin angeboten. Ist dies nicht möglich (z.B. aufgrund einer länger andauernden Erkrankung) wird dem Teilnehmer die bereits gezahlte Teilnahmegebühr (je nach abgeleisteter Stunde) zurückerstattet bzw. verrechnet.    

(2) Abmeldung/Rücktritt durch den Teilnehmer: Der Teilnehmer hat das Recht jederzeit vom Vertrag zurück zu treten. Eine Abmeldung/Stornierung der gebuchten Veranstaltung muss der Veranstalterin Kristina Lorenz per E-Mail oder telefonisch durch den Teilnehmer bitte möglichst rechtzeitig mitgeteilt werden. 

Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr erfolgt unter folgenden Bedingungen:

  • Bei einer Absage/Stornierung bis 14 Werktage vor Veranstaltungsbeginn erhält der Teilnehmer die Teilnahmegebühr abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 25 Euro zurück.
  • Bei einer Stornierung bis 7 Werktage vor Kursbeginn wird dem Teilnehmer die Hälfte der Teilnahmegebühr erstattet.
  • Bei einer Stornierung bis weniger als 7 Werktage vor Kursbeginn kann die Teilnahmegebühr nicht mehr zurückerstattet werden.

Ausnahmefall: gesundheitliche/ berufliche Gründe 

  • Sollte der Teilnehmer unerwartet aus gesundheitlichen Gründen nicht an einer bevor stehenden Veranstaltung teilnehmen können, besteht die Möglichkeit gegen Vorlage eines Attestes bzw. Krankenscheines, welches die gesundheitliche Einschränkung für den Veranstaltungszeitraum belegt, die entsprechende Kursgebühr zurück zu erhalten. Alternativ kann die einmal gezahlte Gebühr für einen späteren Kurs bzw. Zeitraum als Ersatztermin genutzt und gut geschrieben werden. 
  • Als Ausnahmefall gilt zudem der vorgelegte Nachweis einer längeren beruflich bedingten Abwesenheit.

Ersatzteilnehmer

  • In Absprache mit der Veranstalterin besteht noch die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu stellen und somit die Kursgebühr erstattet zu bekommen.

2. Coaching

(1) Absage eines Termins durch die Veranstalterin: Kristina Lorenz behält es sich vor, Termine abzusagen, sofern gesundheitliche oder organisatorische Gründe dies notwendig machen. Ein Ersatztermin wird vereinbart. 

(2) Absage eines Termins durch den Teilnehmer: Sollte der Teilnehmer einen Termin nicht wahrnehmen können, muss dies Kristina Lorenz bitte möglichst rechtzeitig vorab telefonisch oder per E-Mail mitgeteilt werden. Erfolgt die Absage eines Termins bis weniger als 24 Stunden zuvor, wird die Hälfte des Honorars in Rechnung gestellt mit Ausnahme von gesundheitlichen oder beruflichen Gründen mit entsprechendem Nachweis. Für einen Ausfalltermin, der vom Teilnehmer nicht abgesagt wurde, wird das Honorar in voller Höhe in Rechnung gestellt.

§ 7 Abbruch einer Veranstaltung/ versäumte Kursstunden

(1) Bei einer Nichtteilnahme bzw. Abbruch einer bereits laufenden Veranstaltung (ab der 1. Kursstunde) durch den Teilnehmer (ungeachtet der Gründe) besteht kein Anspruch auf eine Erstattung der Teilnahmegebühr. 

(2) Versäumte Kursstunden können nicht gut geschrieben werden. Es besteht kein Anspruch auf eine Erstattung der Gebühr.

(3) Wenn der Teilnehmer während einer länger andauernden Veranstaltung, dazu gehören Präventionskurse, unerwartet aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen für längere Zeit nicht am Kurs teilnehmen kann (unverschuldete Abwesenheit des Teilnehmers für mehr als 20% der Kurstermine), wird dem Teilnehmer der Kurs/die Kursgebühr gutgeschrieben. Die gebuchte Veranstaltung kann dann zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden. Ein entsprechender Nachweis ist der Veranstalterin vorzulegen.

§ 8 Präventionskurse nach § 20 SGB V

(1) Präventionskurse von Kristina Lorenz sind nach § 20 Abs. 4 Nr. 1 SGB V von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert und damit von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt. Die ZPP ist eine Kooperationsgemeinschaft von gesetzlichen Krankenkassen mit dem Ziel die Qualität von Präventionskursen zu gewährleisten. Dieser Kooperationsgemeinschaft gehören an: Die Ersatzkassen, die Betriebskassen, die Allgemeinen Ortkassen, die Innungskassen, die Knappschaft und die SVLFG.

(2) Der Teilnehmer hat die Möglichkeit von seiner Krankenkasse einen Zuschuss zur Teilnehmergebühr für Präventionskurse nach erfolgreicher Beendigung des Kurses zu erhalten. Erfolgreich bedeutet, dass der Teilnehmer mindestens 80% der Kurstermine wahrgenommen haben muss, um von der Kursleiterin eine Teilnahmebescheinigung zu erhalten. Die Teilnahmebescheinigung ist Voraussetzung für eine Rückerstattung des Zuschusses durch die Krankenkassen.

(3) Es wird empfohlen sich im Hinblick auf Ausnahmen, Unterschiede zu den jeweiligen Krankenkassen etc. im Vorfeld bei seiner jeweiligen Krankenkasse individuell zu erkundigen, wie hoch der bezuschusste Anteil ausfällt. In der Regel bezuschussen die meisten Krankenkassen maximal 75 bis 80 Euro pro Kurs. Der Restbetrag zur jeweiligen Teilnahmegebühr ist im Eigenanteil durch den Teilnehmer zu tragen. Für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag bezuschussen die Krankenkassen in der Regel sogar bis zu 100 Prozent der Teilnahmegebühren.

§ 9 Teilnahme und Verantwortung der Teilnehmer

(1) Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und die eigenen Handlungen innerhalb und außerhalb einer Veranstaltung.

(2) Sofern relevante Gesundheitsstörungen wie chronische, akute, entzündliche, behandlungsbedürftige körperliche und/oder psychische Erkrankungen bestehen, sind diese vom Teilnehmer der Veranstalterin Kristina Lorenz im Vorfeld mitzuteilen. Es wird dringend empfohlen, die Teilnahme an der Leistung diesbezüglich vorab mit einem Arzt/Therapeuten abklären zu lassen und zu prüfen, ob die Inanspruchnahme der Leistung angezeigt ist. Kristina Lorenz behält es sich vor, ggf. eine entsprechende Bescheinigung des behandelnden Arztes oder Psychiaters durch den Teilnehmer einzuholen oder mögliche Teilnehmer im Rahmen der obliegenden Sorgfaltspflicht abzulehnen, wenn aus Sicht der Veranstalterin gesundheitliche Einschränkungen gegen eine Inanspruchnahme der Leistung sprechen.  

(3) Sollten im Rahmen der jeweiligen Leistung bzw. Zusammenarbeit negative körperliche und/oder psychische Veränderungen bzw. Symptome des Teilnehmers auftreten oder sich verschlimmern, hat der Teilnehmer die Veranstalterin unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen, auch wenn er diese für geringfügig hält und gemäß seiner Eigenverantwortung einen Arzt aufzusuchen, ohne dass es einer Aufforderung durch die Veranstalterin bedarf.  

(4) Der Teilnehmer versichert, dass er körperlich, geistig und psychisch in der Lage ist, an der Veranstaltung teilzunehmen. Das heißt, dass keine der folgenden Punkte zutreffen müssen:

zu niedriger Blutdruck, Herzschwäche, schwere Persönlichkeits-, Angst- oder Zwangsstörungen, Psychosen, hirnorganische Beeinträchtigungen, virale und bakterielle Infektionskrankheiten, schwere Magen-Darm-Erkrankungen sowie unter Schockzuständen, starken Medikamenten-, Drogen- oder Alkoholeinfluss stehend.

(5) Kristina Lorenz ist berechtigt, Teilnehmer, die während einer Veranstaltung ein störendes, diskriminierendes und/oder unangemessenes Verhalten zeigen, von der Veranstaltung unverzüglich auszuschließen.

Die Regelungen zum Ausschluss aus der laufenden Veranstaltung gelten für Kinder und Jugendliche insoweit, als dass unverzüglich die Erziehungsberechtigten zu verständigen sind.

§ 10 Haftung

(1) Kristina Lorenz übernimmt ausdrücklich keine Haftung für gesundheitliche Folgen der Leistungen bei den Teilnehmern. Es wird nicht der Eintritt eines bestimmten Erfolges, sondern nur die Erbringung der Dienstleistung geschuldet.

(2) Grundsätzlich ist jeder Teilnehmer für sich und seine Handlungen selbst verantwortlich. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Teilnehmer für mitgebrachte (Wert)Gegenstände selbst Sorge zu tragen hat. Die Haftung von Kristina Lorenz beschränkt sich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nur auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für sonstige Eigentums- und Gesundheitsschäden wird keine Haftung übernommen. 

§ 11 Copyright

Erhält der Teilnehmer von der Veranstalterin Teilnehmerunterlagen, so liegt das Copyright bei Kristina Lorenz. Ohne dessen vorherige schriftliche Zustimmung dürfen diese Unterlagen weder nachgedruckt noch vervielfältigt werden.

§ 12 Datenschutz

Durch die Anmeldung zu einem Kurs erklärt der Teilnehmer (bzw. die Erziehungsberechtigten bei Kinderkursen) die Einwilligung in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung seiner Daten im Rahmen der elektronischen Datenverarbeitung. Die Daten werden ausschließlich zur Abwicklung der jeweiligen Dienstleitung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

§ 13 Infektionsschutz zur Eindämmung von COVID-19

Der Teilnehmer ist nach dem Infektionsschutzgesetz verpflichtet die aktuell geltenden Hygiene- sowie Abstandsregeln im gesamten Veranstaltungsgebäude zum Schutz vor der Ansteckung mit COVID-19 einzuhalten sowie die Anweisungen der Kursleiterin zu befolgen. Der Teilnehmer wird vorab einer Veranstaltung genau über die Hygienemaßnahmen informiert und aufgeklärt. Der Teilnehmer ist verpflichtet seinen Namen und Telefonnummer auf einer Liste zu hinterlassen, die im Fall einer Ansteckung an das Gesundheitsamt weiter geleitet wird.


Stand: 17.08.2020